Sprüche Seite
[ Kontakt ] -  [ Seitenübersicht ]
Themen
Adresse
Alfred Menzi
Einschlagweg 18
CH-4153 Reinach BL
SWITZERLAND
+41 (0)61 711 80 89
E-Mail:

© Alfred Menzi, ab 10.07.1998
Update: 09.08.2016


&

www.rette-strickmaschine.ch
Bitte meldet mir weitere gute Sprüche zum aufnehmen



  • Wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er doch die Wahrheit spricht.
  • Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
  • Normale Menschen halten Ordnung, Genies meistern das Chaos.
  • Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.
  • Seit ich verheiratet bin finde ich jede Frau schön.
  • Manche Arbeiten muss man Dutzende Male verschieben, bevor man sie endgültig vergisst.
  • Es braucht Sekunden, bis einem eine Person auffällt. 1 Stunde um sie einzuschätzen, 1 Tag um sie gern zu haben, aber ein Leben um sie wieder zu vergessen!
  • Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
  • Tränen sind deine besten Freunde, denn sie kommen, wenn dich andere schon längst verlassen haben.
  • Prioritäten setzen heißt auswählen, was liegenbleiben soll.
  • Ein wirklicher Freund ist der, der sieht das dein Gesicht lacht, doch weiss das dein Herz weint.
  • Wer durch Gewalt zum Ziel kommt, hätte es besser nicht erreicht.
  • Besser eine Glatze als gar keine Haare!
  • Ein Haar auf dem Kopf ist relativ wenig, ein Haar in der Suppe ist relativ viel!
  • Wer heute den Kopf in den Sand streckt knirscht morgen mit den Zähnen.
  • Es lohnt sich schon, etwas Schweres auf sich zu nehmen, wenn man es einem Menschen damit leichter macht.
  • Gestern ist Vergangenheit. Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk. - Sorge dich nicht, lebe.
  • Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.
  • Leider gibt es für Klugscheisser kein stilles Örtchen.
  • Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige vollenden sie.
  • Etwas in Frage zu stellen, ist der einzige Weg, es zu verbessern.
  • Wer all seine Ziele erreicht, hat sie zu niedrig gewählt.
  • Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit.
  • Macht besitzen und nicht ausüben ist wahre Grösse.
  • Nehmen sie die Menschen wie sie sind, andere gibt’s nicht.
  • Erwarte niemals Dankbarkeit. Dann spürst du den Tritt, den du bekommst, weniger.
  • Besser schweigen und als Narr gelten, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.
  • Gehe in deiner Arbeit auf, nicht unter.
  • Menschen wirken wie verwandelt, wenn man sie als Mensch behandelt.
  • Arbeiten bedeutet atmen für mich, wenn ich nicht arbeiten kann, kann ich nicht atmen.
  • Jeder Mensch kann alles, aber er muss auch zu allem bereit sein.
  • Schweigen zur rechten Zeit vermag mehr als Worte.
  • Wenn alle die erste Violine spielen wollten, würden wir kein Orchester zusammen bekommen.
  • Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.
  • Gerade in turbulenten Zeiten ist es wichtig, eine ruhige Hand zu haben.
  • Nicht wer wenig hat, sondern wer wenig weiss, ist arm.

  • 98 Prozent aller Computer-Fehler sitzen vor dem Gerät.
  • Alle Chirurgen sind Aufschneider.
  • Alle Garantien und Gewährleistungsklauseln werden mit Unterzeichnung des Kaufvertrags ungültig.
  • Alle Konstanten sind variabel.
  • Alle wollen nur mein Bestes, aber das behalte ich lieber für mich.
  • Aller guten Dinge sind Brei.
  • Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich oder unmoralisch oder macht dick.
  • Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff!
  • Alles kostet mehr und dauert länger.
  • Alles wissen stammt aus der Erfahrung.
  • Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber.
  • Antworte mit einem entschiedenem Vielleicht.
  • Arbeit ist das Unkraut auf der Wiese des Lebens.
  • Auch heisse Miezen haben kalte Füsse.
  • Auf einer leeren Diskette kann man ewig suchen.
  • Ausschlaggebend ist die Allergie.
  • Bedürfnisse sind eine Funktion dessen, was andere Leute schon besitzen.
  • Bei einigen Leuten würde man nicht bemerken, wenn Sie in Urlaub gehen wenn Sie einem nicht ständig davon erzählen würden.
  • Bei Risiken und Nebenwirkungen essen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.
  • Bei Sonnenuntergang werfen auch Zwerge lange Schatten.
  • Bekämpfe deinen Nächsten, wie Dich selbst.
  • Benutzte Drähte sind immer zu kurz.
  • Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.
  • Besser heimlich schlau als unheimlich blöd.
  • Besser verschleissen als verrosten.
  • Bier macht Durst erst schön !
  • Brot für die Welt, Kuchen für mich und nach mir die Sintflut.
  • Computer führen dazu, dass man die alten Fehler jetzt 100 mal schneller macht
  • Courage ist gut aber Ausdauer ist besser.
  • Dadurch wird verhindert, dass sie sich irgendwann einmal treffen könnten.
  • Damen und Herren benehmen sich nur dann vernünftig, wenn es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt.
  • Das einzige was hier klappt, sind die Türen.
  • Das einzige, was mich in dieser Firma hält, ist die Erdanziehung.
  • Das Fleisch war willig aber das Gras war nass.
  • Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
  • Das Glück scheisst immer auf denselben Haufen.
  • Das Gute an Zigaretten ist, dass sie einen umbringen bevor es noch schlimmer wird.
  • Das Internet beantwortet Millionen von Fragen - ausser solche, die tatsächlich jemand stellt.
  • Das Leben ist ein Scheißspiel mit endlos geiler Grafik.
  • Das Leben ist hart, aber ungerecht.
  • Das Leben ist kein Wunschkonzert.
  • Das Leben ist wie ein Adventure, die Grafik ist umwerfend, aber die Handlung ist bescheiden.
  • Das Leben ist wie ein Riesenrad, streben die Einen noch oben, müssen die Andern unten durch.
  • Das Leben ist wie eine Hühnerleiter: kurz und verschissen.
  • Das Problem beim Widerstehen einer Versuchung ist, dass sie vielleicht nie wieder kommt.
  • Das schönste am Seitensprung ist der Anlauf.
  • Das wichtigste Bein eines Stuhls mit drei Beinen ist das fehlende.
  • Das Zögern ist ein Dieb der Zeit.
  • Dem Philosoph ist nichts zu doof.
  • Demokratie funktioniert nur, wenn alle mitmachen. Das gilt allerdings noch mehr für Diktaturen!
  • Den Charakter eines Menschen erkennt man immer dann, wenn er Vorgesetzter geworden ist.
  • Den Finger in die Nase stecken, heisst noch lange nicht in sich zu gehen.
  • Denken stört beim Reden.
  • Der Faden ist aller Knäuel Anfang.
  • Der Flirt ist eine Jagd, bei der nicht selten das Häschen den Jäger zur Strecke bringt.
  • Der Geist ist willig, aber das Fleisch teuer.
  • Der grösste Feind des Fortschritts ist nicht der Irrtum, sondern die Trägheit.
  • Der Körperbau des Känguruh, lässt manch perverse Stellung zu.
  • Der Mensch hat freien Willen das heisst, er kann einwilligen ins Notwendige.
  • Der Mensch ist verloren, der sich früh für ein Genie hält.
  • Der Mensch wird sicherlich von Zeit zu Zeit über die Wahrheit stolpern, aber sich meist schnell wieder aufraffen und weitermachen wie gehabt.
  • Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
  • Der Nutzwert eines Programms steigt antiproportional zur Menge seiner Ausgabedaten.
  • Der Regenwurm wird arg vermisst, weil er heut zum Angeln ist.
  • Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.
  • Der Teufel macht den Topf, aber er vergisst den Deckel.
  • Der Unterschied zwischen existieren und leben liegt im Gebrauch der Freizeit.
  • Der Unwissende hat Mut, der Wissende Angst.
  • Der Verstand gleicht einem Holzwurm. Je tiefer er bohrt, um so dunkler wird es.
  • Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
  • Dezimalpunkte sind immer an der falschen Stelle, Vorzeichen immer vertauscht.
  • Die Anzahl der Neider bestätigt unser Fähigkeiten.
  • Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.
  • Die Axt im Haus, erspart den Horrorfilm.
  • Die Komplexität eines Programms steigt so lange, bis sein Programmierer den Überblick verliert.
  • Die Kunst langweilig zu sein, besteht darin, alles zu sagen, was man weiss.
  • Die Lösung eines Problems ändert die Problemstellung.
  • Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen.
  • Die meisten kostenlosen Dinge wären es wert, bezahlt zu werden.
  • Die Nase ist die Bohrinsel des kleinen Mannes.
  • Die Pflicht ruft - lass sie schreien.
  • Die Politiker verkaufen uns gebratenes Eis am Stiel.
  • Die Schönheit einer Frau besteht in dem Grad des Verlangens, das sie bei einem Mann auslöst.
  • Die Schönste aller Neider: Miss Gunst.
  • Die Schuppe fällt nicht weit vom Kamm.
  • Die Schweine von Heute sind die Schinken von Morgen.
  • Die Summe der Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst ständig.
  • Die Technik ist auf dem Wege, eine solche Perfektion zu erreichen, dass der Mensch bald ohne sich selbst auskommt.
  • Die Wahrheit ist für viele Tröpfe, wie starker Wein für schwache Köpfe. Drum wässert sie so mancher Schlucker, und gibt dazu noch etwas Zucker!
  • Die Wahrheit kann warten, sie ist es gewohnt.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass das Brot mit der bestrichenen Seite nach unten fällt, wächst proportional zum Wert des Teppichs.
  • Die Worte eines Betrunkenen sind die Gedanken eines Nüchternen.
  • Die Zeit ist ein guter Arzt, aber ein schlechter Kosmetiker.
  • Diese Seite wird Ihnen mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit angezeigt.
  • Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
  • Durch einen Grippe-Virus verlieren Sie Arbeitszeit. Durch einen Computer-Virus vielleicht die Arbeit.
  • Egal, wie lange Du nach dem günstigsten Preis für ein Produkt gesucht hast, nur einen Tag nach dem Kauf wird es im Ausverkauf für die Hälfte angeboten.
  • Ehe ist wie eine Festung. Wer drin ist will raus und wer draussen ist will rein!
  • Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft!
  • Ein Buch ist ein Freund, der nie verrät.
  • Ein eingeschränkter Blickwinkel muss nicht an den Augen liegen.
  • Ein Freund ist jemand, der kommt, wenn er Probleme hat.
  • Ein Gedanke ist nicht für die Menschen verantwortlich, die ihn denken.
  • Ein guter Spruch der nichts bringt, ist wie ein Sänger der nicht singt.
  • Ein Kamel ist ein standardisiertes Pferd!
  • Ein Mann wie ein Baum sie nannten ihn Bonsai.
  • Ein Objekt fällt immer so, dass es den grösstmöglichen Schaden anrichtet.
  • Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat.
  • Ein Pinguin der es besser weiss, kühlt sich den Po mit Scholleneis.
  • Ein Werkzeug, das versehentlich in ein Gerät fällt, landet immer an der Stelle, wo es den grössten Schaden anrichtet.
  • Eine Autorität ist jemand, der Ihnen über ein Thema ständig mehr erzählt, als Sie wirklich wissen wollen.
  • Eine gerupfte Gans legt keine goldenen Eier.
  • Eine gute Stellung ist besser als jede Arbeit.
  • Eine Lösung hatte ich, aber die passte nicht zu dem Problem.
  • Eine Nymphomanin ist zwangsläufig.
  • Eine schlanke Kuh ist noch lange keine Gazelle.
  • Eine spitze Zunge ist unerlaubter Waffenbesitz.
  • Eines der Geheimnisse des Lebens, ist die Kunst, aus Stolpersteinen, Trittsteine zu machen!
  • Einsame Frauen sitzen zuhause und warten auf sie.
  • Einsame Männer treffen sich mit Freunden.
  • Engstirnig: Die Fähigkeit, mit beiden Augen gleichzeitig durch ein Schlüsselloch zu sehen.
  • Ente gut, Gans noch besser.
  • Enthaltsamkeit ist aller Laster Anfang.
  • Er kam immer zu spät - nur im Bett kam er immer zu früh!
  • Er war Chemiker, und sie ging ständig neue Verbindungen ein.
  • Er war Mathematiker, und sie war unberechenbar.
  • Erkenntnis macht frei, Bildung fesselt, Halbbildung stürzt in Sklaverei.
  • Erweist sich ein Programm als nützlich, muss es schnellstens geändert werden.
  • Erweist sich ein Programm als nutzlos, muss es umfangreich dokumentiert werden.
  • Erzähle nicht, wie Du warst, sondern zeige, wie Du jetzt bist.
  • Erziehung ist die organisierte Verteidigung gegen die Jugend!
  • Es existiert immer ein Bug mehr, als gefunden wird.
  • Es fällt immer auf, wenn jemand über Dinge redet, die er versteht.
  • Es gibt keine Lauer auf der wir nicht liegen.
  • Es gibt Kinder, die drängeln die ganze Zeit: Ich will ein Pferd, ich will ein Pferd - und wenn es dann da ist, wills keiner essen!
  • Es gibt Leute, die haben einen Gesichtskreis mit Radius null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.
  • Es gibt mehr Leute die kapitulieren, als solche, die scheitern.
  • Es gibt nichts gutes, ausser man knutscht es.
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.
  • Es gibt zwei gute Gründe, Lehrer zu werden: Juli und August!
  • Es ist besonders dann einfach, zwei Seiten einer Angelegenheit zu betrachten, wenn man nichts damit zu tun hat.
  • Es ist schön wichtig zu sein, aber nicht wichtig schön zu sein.
  • Es ist so mancher kluge Satz, wie dieser - für die Katz.
  • Es ist unmöglich etwas narrensicher zu machen, denn Narren sind ja so erfindungsreich.
  • Es ist wichtig, dass sie ihre Fehler zugeben, bevor man sie ihnen vorwirft.
  • Es kann vorkommen. dass unsere Nachkommen, mit ihrem Einkommen nicht mehr auskommen!
  • Es lässt sich nicht mit Erfolg vorherbestimmen, welche Seite des Brotes hätte bestrichen werden sollen.
  • Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, diese umzusetzen!
  • Es spielt keine Rolle, was ein Produkt kostet, wichtiger ist es, wieviel man spart.
  • Esel sei der Mensch, störrisch und klug.
  • Experimente sollten reproduzierbar sein - und alle auf die gleiche Art fehlschlagen.
  • Fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht.
  • Fährt man Rückwärts an den Baum, verkleinert sich der Kofferraum.
  • Fehler macht man meist so gut wie möglich.
  • Fluchen ist die Sprache, die ein Programmierer am Besten beherrscht.
  • Format ist keine frage der Grösse.
  • Freiheit für die Frösche, holt Heino aus dem Tümpel.
  • Freunde kommen und gehen, Feinde sammeln sich an.
  • Friede auf Erden, streitet euch im Himmel.
  • Früher wusste er noch nicht das, was Liebe ist. Doch dann entdeckte er seinen Computer.
  • Frühestens wenn die letzte von 16 Schrauben zur Befestigung eines Deckels angezogen ist, wird bemerkt, dass die Dichtung vergessen wurde.
  • Führe mich nicht in Versuchung, versuche es lieber in der Unterführung.
  • Führe nie etwas auf böse Absicht zurück, was sich adäquat mit Dummheit erklären lässt.
  • Funktioniert ein Prototyp einwandfrei, ist für die Serienfertigung mit aussergewöhnlichen Schwierigkeiten zu rechnen.
  • Gefälligkeit artet häufig in Arbeit aus.
  • Gegen Einsamkeit helfen auch keine Kontaktlinsen.
  • Geh in Dich, und bleibe am Besten gleich da.
  • Gehe niemals mit jemandem ins Bett, der verrückter ist als Du selbst.
  • Geheiligt sind die Jungen, denn Sie sollen die Erben der Staatsverschuldung sein.
  • Geht eine Sache schief, wird die missliche Lage durch jeden Rettungsversuch noch weiter verschlimmert.
  • Gelassenheit des Hinterherfahrenden wird meist sehr bewundert, die des Vorausfahrenden aber nicht.
  • Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts!
  • Genug ist besser als zuviel.
  • Gesetz der Schraube: Auf fest folgt lose.
  • Gesichtsverlust setzt immer voraus, dass man eins hat.
  • Gestern standen wir noch am Abgrund und heute sind wir schon einen Schritt weiter!
  • Gibt das Leben dir Zitronen mach Limonade daraus.
  • Glaub keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.
  • Glauben Sie nicht an Wunder - verlassen Sie sich auf sie.
  • Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt.
  • Gott existiert, weil die Mathematik widerspruchsfrei ist, und der Teufel existiert, weil wir das nicht beweisen können.
  • Gottseidank können wir wenigstens unsere Freunde aussuchen.
  • Gut befohlen ist schon halb gearbeitet!
  • Haben Sie schon einmal überlegt, warum Sie beim Einstellen einer Jalousie immer am falschen Strick ziehen?
  • Halbwegs fortschrittliche Technologie ist von Zauberei nicht mehr zu unterscheiden.
  • Handschellen sind das beste Abführmittel.
  • Hardware ist nur auf dem Heimtransport modern. Kaum ausgepackt gibt es schon wieder was neues.
  • Haschisch erweitert ihr Bewusstsein - aber nur, wenn Sie vorher eines hatten.
  • Hast du Glück im Spiel, hast du Geld für die Liebe.
  • Hat der Bauer kalte Schuhe, steht er in der Tiefkühltruhe.
  • Hat ein Experiment funktioniert, war die Versuchsanordnung fehlerhaft.
  • Heute ist nicht alle Tage. Ich bin Online, keine frage.
  • Hilf Deinem Nächsten, wenn er sich in Not befindet, und Du kannst sicher sein, dass er sich an Dich erinnern wird. Besonders, wenn er wieder in Not ist.
  • Hilf dir selbst, so hilft dir Gott und sonst hilft dir keiner!
  • Hinter jedem Argument steckt ein wenig Ignoranz.
  • Hinter jedem kleinen Problem verbirgt sich ein grösseres.
  • Ich bin nicht gebrochen - aber auf jeden Fall ziemlich verbogen.
  • Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv.
  • Ich bin wichtig schrie das Staubkörnchen..., erst wenn der letzte Rocksong gespielt ist, werdet ihr merken, dass man Pop nicht essen kann!
  • Ich habe kein Problem mit Alkohol nur ohne.
  • Ich habe keine Vorurteile ich hasse jeden.
  • Ich kann es Ihnen gerne noch einmal erklären, aber verstehen müssen Sie es schon selbst!
  • Ich kann nicht gefeuert werden, Sklaven werden verkauft.
  • Ich muss jetzt in den Birkenwald, denn meine Pillen wirken bald.
  • Ich muss viel was ich nicht tu und ich tu viel was ich nicht muss.
  • Ihre Gedanken werden schneller akzeptiert, wenn Sie behaupten, Sie seien von Einstein entwickelt worden.
  • Illusionen sind die Schmetterlinge der Lebensfreude.
  • Im Zweifel sollte man immer vorhersagen, dass der aktuelle Trend anhält.
  • In jeder Firma gibt es einen (und nur einen), der weiss, was läuft. Diese Person muss gefeuert werden.
  • In sein ist out.
  • In unserer Welt wissen viele Menschen nicht, was sie wollen. Allerdings würden Sie alles tun, um es zu bekommen.
  • Inkompetenz kennt keine Grenzen in Zeit und Raum.
  • Input ist in. Output ist out.
  • Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.
  • Irrtum sprach der Igel und stieg vom Kaktus!
  • Ist Dein Ruf erst mal ruiniert, lebst sich s völlig ungeniert.
  • Je harmloser eine Konstruktionsänderung erscheint, desto weitreichender sind ihre tatsächlichen Folgen.
  • Je höher der Affe klettert, um so mehr sieht man seinen Hintern!
  • Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.
  • Je schlichter das Hirn, desto teurer der Zwirn.
  • Je weniger einer weiss, desto eher glaubt er jeden Scheiss.
  • Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
  • Jede Kunst erfordert ein ganzes Menschenleben.
  • Jede Titanic hat Ihren Eisberg.
  • Jeder denkt an sich, nur ich denke an mich!
  • Jeder spinnt auf seine weise, der eine laut, der andere leise.
  • Jeder, der seinen Rücktritt viermal dementiert, tritt zurück.
  • Jedes auf optimale Länge zugeschnittene Produkt erweist sich schliesslich im Einsatz als zu kurz.
  • Jedes beliebige Programm kostet mehr und läuft langsamer.
  • Jedes nicht völlig triviale Programm enthält mindestens einen schweren Fehler.
  • Jedes Problem hat zwei Seiten: die richtige und die des Chefs.
  • Jedes Programm benötigt irgendwann allen verfügbaren Speicher.
  • Joggen ist out. Amok ist in.
  • Jungs sind wie Waschmaschinen, wenn du sie anmachst, drehen sie durch.
  • Katzen würden Whisky saufen.
  • Kein Mensch ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
  • Keine Panik, wenn Sie Kleptomane sind, nehmen Sie es leicht.
  • Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen fände der ihn versteht.
  • Keiner muss müssen, wenn er nicht wollen will.
  • Keiner zu fein, um Mobber zu sein.
  • Kinder die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben.
  • Kleine Bosheiten erhalten die Feindschaft.
  • Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, grosse verderben sie auch nicht.
  • Kluge haben den Vorteil, sich dumm stellen zu können, andersherum ist es schon schwieriger.
  • Kluge leben von den Dummen, Dumme leben von der Arbeit.
  • Knastbrüder fordern Frischzellen.
  • Komplexe Probleme haben einfache, leicht verständliche, falsche Lösungen.
  • Konferenztrauma: Hier sitz ich nun in aller Ruh und höre einem Rindvieh zu.
  • Konstruktionsfehler treten meist in Gruppen auf.
  • Kopflosigkeit schützt auch nicht vor Migräne.
  • Körperliche Abwesenheit ist besser als Geistesgegenwart.
  • Kreditoren haben ein besseres Gedächtnis als Debitoren.
  • Lache, und die Welt wird mit dir lachen, schnarche, und du schläfst allein.
  • Lass uns einfach Freunde bleiben und keine besonderen Pläne unternehmen, uns nochmals zu sehen.
  • Lasset uns die Gläser leeren damit wir sie füllen können.
  • Leg dich hin, ich glaube, ich liebe dich.
  • Liberalisierung des Ladenöffnungs-Gesetzes: Sonntags öffnen bringt ja nichts - das sieht man ja bei den Kirchen!
  • Liebe hängt von der Chemie ab, Sex ist mehr der Physik zuzuordnen.
  • Lieber 5 vor 12, als keine nach 1....
  • Lieber allein als gar keine Freunde.
  • Lieber Arm ab als Arm dran.
  • Lieber Bier zapfen, als Tannenzapfen.
  • Lieber braungebrannt als eingeäschert.
  • Lieber Dreck am Stecken, als im Dreck stecken.
  • Lieber ein Dachgeschoss, als eine Panzerfaust.
  • Lieber ein Freibier, als ein besetztes Klo.
  • Lieber ein Höllentrip als ein Himmelfahrtskommando.
  • Lieber ein junges Huhn, als einen alten Hasen.
  • Lieber ein kaltes Bier, als eine heisse Birne.
  • Lieber ein leichtes Mädchen, als eine schwere Aufgabe.
  • Lieber ein neues Jahr, als ein altes Nein.
  • Lieber ein Tennisposter, als den Penis im Toaster.
  • Lieber ein wildes Mädchen als eine Traumfrau.
  • Lieber eine Biene im Bett, als eine Mücke im Schlafzimmer.
  • Lieber eine Fliege im Porzellanladen, als ein Elefant in der Suppe.
  • Lieber eine heisse Amazone als ein kalter Krieger.
  • Lieber eine Maus am Computer als eine Ziege im Bett.
  • Lieber eine Tolle im Haar, als eine Schüchterne im Arm.
  • Lieber einen Bauch vom Essen als einen Buckel vom Chrampfen!
  • Lieber einen Riesling, als einen Fiesling.
  • Lieber einen Seitensprung als eine Hechtrolle.
  • Lieber einen wackeligen Kneipentisch als eine feste Beziehung.
  • Lieber einen Wuschelkopf als eine Festplatte.
  • Lieber einmal warm essen, als zweimal kalt duschen.
  • Lieber falsch verbunden als richtig verstopft.
  • Lieber feste Feiern als feste Arbeiten.
  • Lieber Glück im Unglück, als Pech in der Strähne.
  • Lieber Gold im Zahn, als Silber im Blick.
  • Lieber Gras rauchen als Heuschnupfen.
  • Lieber Gras rauchen als ins Gras beissen.
  • Lieber Hahn im Korb als Hähnchen im Grill.
  • Lieber Kies in der Tasche, als Sand im Getriebe.
  • Lieber lange Beine, als Langeweile.
  • Lieber mehr Glück, als Verstand.
  • Lieber mit Betty im Wald als mit Waldi im Bett.
  • Lieber mit dem Kopf durch die Wand als gar kein Fenster.
  • Lieber mit dem Schlimmsten rechnen, als gar nicht kalkulieren.
  • Lieber mit einer heissen Frau auf der Matte als eine kalte Platte.
  • Lieber mit Fettleber als ohne Rückgrat.
  • Lieber nie lange als lange nie!
  • Lieber Präservativ als konservativ.
  • Lieber reich in Rom als Arm in Gips.
  • Lieber reich und gesund als arm und krank!
  • Lieber Rodeln, als Röteln.
  • Lieber Rosen am Montag als Asche am Mittwoch.
  • Lieber rote Grütze als blaue Bohnen.
  • Lieber schlau als blau.
  • Lieber tief schlafen, als hocharbeiten.
  • Lieber tolle Frauen als Toleranzen.
  • Lieber Unrecht leiden, als Unrecht tun.
  • Lieber Wein, Weib und Gesang, als Bier, Mann und Gebrüll.
  • Lieber Wurstfinger als Knoblauchzehen.
  • Liebt eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf.
  • Lob macht gute Menschen besser und schlechte schlechter.
  • Logik ist ein systematisches Verfahren, um mit Überzeugung zur falschen Lösung zu kommen.
  • Lügen haben lange Beine. Ehrlichkeit ist die Ausrede der Feiglinge.
  • Mach das Licht an, ich höre nichts.
  • Machs wie die Birne, trag es mit Fassung.
  • Macht ist eine Art von Genie, entweder man hat sie oder man hat sie nicht.
  • Man kann den Wind nicht ändern - aber die Segel richtig setzen.
  • Man muss nicht unbedingt Bosheit voraussetzen, wenn Dummheit zur Erklärung ausreicht.
  • Man muss nicht unbedingt cool sein, um zu frieren.
  • Man muss nicht verrückt sein, um hier zu arbeiten, aber es hilft.
  • Man muss nicht wissen wie es geht, Hauptsache man weiss wo es steht und kennt jemanden der lesen kann.
  • Man sagt die menschliche Dummheit und das Universum seien unendlich. Nun, beim Universum bin ich mir nicht so sicher.
  • Manche Männer sind wie Wolken, wenn die sich morgens verziehen kann es durchaus noch ein schöner Tag werden.
  • Männer sind wie Handschellen, immer gleich eingeschnappt.
  • Männer sind wie Jeans, blau und steif.
  • Mein Hund tut nichts -- das hat er aber noch nie getan.
  • Meine Frau denkt: ich bin neugierig. Das steht zumindest in ihrem Tagebuch!
  • Meistens liegt das Problem zwischen den Ohren.
  • Menschen, die keine Fehler haben, sind grauenhaft: Man kann Sie kaum zum eigenen Vorteil nutzen.
  • Messfehler summieren sich immer nach der ungünstigsten Seite.
  • Mich beunruhigt nicht die Kaufkraft des Euro, sondern die Kaufkraft meiner Frau.
  • Mit Geld lebt sich es gut aber es macht das Sterben auch nicht leichter.
  • Morgen ist heute schon gestern.
  • Musik machen heisst: Im richtigen Moment den richtigen Ton zu treffen!
  • Nachsicht ist das Wissen, wann auf einen Vorteil zu verzichten ist.
  • Nackt ist manchmal ganz schön anzüglich!
  • Nicht alles, was zwei Backen hat, ist ein Gesicht.
  • Nicht für die Schule lernen wir, sondern fürs Leben.
  • Nicht immer aber immer öfter.
  • Nicht jeder der etwas bewegen will, schwimmt mit dem Strom.
  • Nicht jeder Tag ist gleich lang aber verschieden breit.
  • Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.
  • Nicht jeder, der die Hände in den Schoß legt, ist untätig.
  • Nicht was ich habe, sondern was ich schaffe, ist mein Reich.
  • Nicht wenige Beziehungen beginnen bei Wein und Gesang und enden bei Milch und Gebrüll.
  • Nichts ist praktischer als eine gute Theorie.
  • Nimm alles, dann brauchst Du nichts.
  • Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr als bei der Jagd nach Erholung.
  • Noch bin ich klein und schlaf allein. Doch bald bin ich gross, dann geht es los.
  • Not lehrt planen, und der Rest ist Hoffnung.
  • Nur ein schlechter Handwerker schiebt es auf sein Werkzeug.
  • Nur faule Zähne werden gekrönt, gesunde eher vernachlässigt.
  • Oft genügt ein Funke, um Kontaktlosigkeit zu erzeugen!
  • Ohne Ziel ist jeder Schuss ein Treffer!
  • Operative Hektik ersetzt geistige Windstille.
  • Optimal vorbereitete Projekte benötigen nur zweimal mehr.
  • Ordnung ist das halbe Leben... Ich hasse halbe Sachen!
  • Organisation ist der grösste Feind der Improvisation.
  • Papa fährt Ski im Sudelfeld, bis er auf die Nudel fällt.
  • Phantasie ist wichtiger als wissen.
  • Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.
  • Programmierer sind auch nur Menschen.
  • Prozeduren zum Erreichen eines bestimmten Zwecks werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren.
  • Ratten verlassen zuerst das sinkende Schiff. Aber nur solche die auch schwimmen können!
  • Rettet Radkäppchen vor dem bösen Golf.
  • Sachkenntnis trübt die Klarheit der Entscheidung.
  • Schluck den ärger ruhig herunter - der macht nicht dick.
  • Schludrig vorbereitete Projekte benötigen dreimal mehr Zeit als erwartet.
  • Schnecken die nirgends anecken, hinterlassen auch eine Spur.
  • Schönheit ist immer nur oberflächlich, aber Hässlichkeit abgrundtief.
  • Schweine, die brutzeln, pfeifen nicht.
  • Schwimmt Chemie im Wasserkübel, wird sogar dem Wasser übel.
  • Seit ich einen Computer habe kann ich Probleme lösen die ich vorher nicht hatte.
  • Seit wir Windows benutzen sind unsere Probleme nicht weniger geworden, aber bunter.
  • Semmelbrösel in den Socken hält den stärksten Schweissfuss trocken.
  • Sex ist besser als Logik, aber das kann ich nicht beweisen.
  • Sie können machen was sie wollen, aber nicht so.
  • Sind Druckers Nadeln erst verbiegt, er schon bald in die Ecke fliegt.
  • Sitzt der Hahn auf einer Krähe, war kein Huhn in der Nähe.
  • Sobald ein beliebiges Programm korrekt läuft, ist es überflüssig.
  • Sobald eine Person eine Unwahrheit erzählt, wird diese garantiert von mindestens hundert Personen als Wahrheit wiedergegeben.
  • Software is like sex: It's better when it's free.
  • Sommersprossen sind auch Gesichtspunkte.
  • Sportler sterben gesünder.
  • Stell dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin.
  • Sterben muss man sowieso, schneller geht es mit rauchen.
  • Toilettenwände anstreichen ist wie Bücher verbrennen.
  • Trottel werden grundsätzlich durch noch grössere ersetzt.
  • Tue nichts....und alles ist getan. (Lao Tse)
  • Überfluss macht das Leben überflüssig.
  • Um ein Geheimnis vor dem Feind zu verbergen, sollte man es auch keinem Freund anvertrauen.
  • Und bist du nicht willig, so wirst Du nicht alt.
  • Unmöglich ist eine Meinung - keine Tatsache.
  • Unser Verstand ist unser Vermögen, aber Armut schändet nicht.
  • Unterschätze niemals die Macht menschlicher Dummheit.
  • Vergebe, aber vergiss nicht.
  • Verstecke Mängel haben die Eigenschaft, niemals versteckt zu bleiben.
  • Versuchen Sie doch mal eine Zahl kleiner als 0, z. B. 0,5 oder so.
  • Verwandte sind gottgegeben.
  • Viele Stammbäume müssten einmal gestutzt werden.
  • Viele Wege führen zum Ziel, doch nicht jeder hat das gleiche Ziel.
  • Von den Reichen lernt man sparen.
  • Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen.
  • Vorsicht bei ausgefallenen Wünschen - sie könnten in Erfüllung gehen.
  • Warnhinweis: Lesen gefährdet die Dummheit.
  • Was dich nicht juckt, kann andere kratzen.
  • Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.
  • Was geflüstert wird, wird am leichtesten geglaubt.
  • Was keiner kann, das kann ich auch.
  • Was macht ein Windows-Programmierer, wenn sein Auto kaputt geht als erstes ??? - Er schliesst alle Fenster...
  • Was suchen die Rechten eigentlich im Internet? Ich dachte, die hassen Links.
  • Weiss Gott, warum ich Atheist bin.
  • Wenn alle das täten, was sie mich können, käme ich überhaupt nicht mehr zum sitzen.
  • Wenn alle den Kopf verlieren, nur Sie nicht, haben Sie den Ernst der Lage nicht begriffen.
  • Wenn alles gut zu laufen scheint, hast Du augenscheinlich etwas übersehen.
  • Wenn allzu früh der Morgen graut, dann ist der ganze Tag versaut.
  • Wenn der Computer alles kann, dann kann er mich mal kreuzweise.
  • Wenn der Groschen nicht fällt, liegt es nicht immer am Geld.
  • Wenn der Wind des Wandels blaest bauen die einen Mauern und die andern Windmuehlen.
  • Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, hat sich die Natur geirrt.
  • Wenn Dinge dem Zufall überlassen werden, gehen Sie besser aus als geplant.
  • Wenn dir das Wasser bis zum Halse steht, lass den Kopf nicht hängen!
  • Wenn du auf dem Bauch liegst, sollte es möglichst ein fremder sein.
  • Wenn Du im Zweifel bist, murmle unverständliches Zeug.
  • Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie.
  • Wenn ein anerkannter, ältere Wissenschafter behauptet, etwas sei möglich, so ist dies meist richtig. Behauptet er, etwas sei unmöglich, so ist die meist falsch.
  • Wenn ein Programm absolut nutzlos ist, muss es umfangreich dokumentiert werden.
  • Wenn ein Programm sich als uneingeschränkt nützlich erweist, muss es schnellstens geändert werden.
  • Wenn einer seine Glatze föhnt, hat er mit dem Schicksal sich versöhnt.
  • Wenn es bricht, hätte es ohnehin ersetzt werden müssen.
  • Wenn es klemmt - versuche es mit Gewalt.
  • Wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt, vergiss es.
  • Wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt, warst Du nur Mittelmass.
  • Wenn ich Mercedes fahren will, rufe ich mir ein TAXI.
  • Wenn ich sauer auf meinen Mann bin, sage ich: "Na, mein Wölkchen" dann verzieht er sich lieber bevor das Donnerwetter über ihn herein bricht.
  • Wenn ich zwischen zwei Übeln zu entscheiden habe, nehme ich dasjenige, was neu für mich ist.
  • Wenn man Genüsse ständig verschiebt, wird man sie nie erleben.
  • Wenn man sich selbst besiegen will, darf man sich nicht aus dem Weg gehen.
  • Wenn man vom Teufel spricht kommt er!
  • Wenn Null ganz besonders gross ist, ist es schon fast so viel wie ein kleines bisschen Eins...
  • Wenn Sie an etwas zweifeln, sollten Sie es zumindest so verkaufen, dass es überzeugend wirkt.
  • Wenn Sie etwas so genau erläutern, dass es niemand missverstehen kann, wird es jemand missverstehen.
  • Wenn Sie etwas tun, das allgemeine Zustimmung geniesst, wird Ihnen garantiert irgendjemand nicht zustimmen.
  • Wenn Sie meinen, nicht genug für Ihren Körper zu tun, legen Sie sich ein wenig auf das Ohr: Das geht vorbei.
  • Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie längst verboten.
  • Wenn zwei Menschen immer wieder die gleichen Ansichten haben, ist einer von ihnen überflüssig.
  • Wer all seine Ziele erreicht, hat sie zu niedrig gewählt!
  • Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
  • Wer anderen in den Arsch kriecht braucht sich nicht wundern, wenn er beschissen wird.
  • Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
  • Wer andern eine Grube gräbt der hat ein Grubengrabgerät.
  • Wer andern eine Grube gräbt ist selbst ein Schwein.
  • Wer andern eine Grube gräbt, ist gemein und fällt selten selber rein.
  • Wer auf Eiern geht sollte nicht hüpfen!
  • Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!
  • Wer dauernd auf die Pauke haut, geht eines Tages flöten.
  • Wer dauernd auf sein Recht pocht, bekommt wunde Finger.
  • Wer den Rappen nicht ehrt, ist des Frankens nicht wert.
  • Wer den Schaden hat, braucht den Schrott nur noch abholen zu lassen.
  • Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems.
  • Wer glaubt er wisse, muss wissen er glaubt.
  • Wer hat mich geschubst, fragte erstaunt der Winkelried?!
  • Wer im Glashaus sitzt, sollte sich im Dunkeln ausziehen.
  • Wer lange auf der Toilette sitzt, macht viel durch.
  • Wer lange duscht, wird furchtbar nass.
  • Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen.
  • Wer nicht fähig ist, eine Lösung zu finden, ist auch nicht würdig, ein Problem zu haben.
  • Wer nicht mehr will als er kann, bleibt unter seinem können.
  • Wer Ordnung hält ist zu faul zum Suchen!
  • Wer reif ist, fault schneller.
  • Wer selbst arbeitet, verliert die Übersicht.
  • Wer sich in eine Bar begibt, kippt darin um.
  • Wer sündigt, schläft nicht.
  • Wer viel schweigt, streitet wenig.
  • Wer weitere Programmierer an ein Projekt setzt, um einen Termin zu halten, wird dieser weiter verzögern.
  • Wer zuletzt lacht, hat den Witz nicht verstanden.
  • Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen.
  • Wer zuletzt lacht, stirbt wenigstens fröhlich.
  • Wichtig ist, wie wir Dinge erfahren, und nicht, wie sie wirklich sind.
  • Wie kommt es, dass am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig ist?
  • Wie lange eine Minute ist, hängt davon ab, auf welcher Seite der Toilettentür man sich befindet.
  • Wie man sich fettet, so riecht man.
  • Wie schön, dass du da bist und nicht hier.
  • Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
  • Wir haben so viele spezielle Spezialitäten, dass uns die Spezialisten ausgehen.
  • Wir haben zwar den selben Himmel, aber nicht den gleichen Horizont.
  • Wir kennen zwar die Aufgabe nicht, aber wir bringen das Doppelte.
  • Wir müssen sparen wo es geht - koshte es was es wolle.
  • Wir sind immer schneller als die anderen - wenn die rutschen - liegen wir schon.
  • Wir sind zu allem bereit, aber zu nichts zu gebrauchen.
  • Wir wissen zwar nicht, was wir wollen, aber das mit ganzer Kraft.
  • Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.
  • Wissen ist schwerer als Besserwissen.
  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.
  • Wo früher einst die Leber war, ist heute eine Minibar!
  • Wo ich bin ist Chaos - aber ich kann nicht überall sein.
  • Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder.
  • Wo nichts läuft, läuft der Fernseher.
  • Wo wir sind klappt nichts - doch wir können leider nicht überall sein.
  • Woran erkennt man das Wochenende? Am Regen!!
  • WYSIAS = What You See Is Allgemeine Schutzverletzung.
  • Zwar ist es süss, in Erinnerung zu sein, aber meist doch billiger, vergessen zu werden.
  • Zwischen Leber und Milz, passt immer noch ein Pils.

    nach oben
    zurück