Strickmaschinen und Muster Seite
[ Kontakt ] -  [ Seitenübersicht ]
Themen
Adresse
Alfred Menzi
Einschlagweg 18
CH-4153 Reinach BL
SWITZERLAND
+41 (0)61 711 80 89
E-Mail:

© Alfred Menzi, ab 10.07.1998
Update: 09.08.2016


&

www.rette-strickmaschine.ch
Galerie





Achtung

Bitte werft alte Strickmaschinen nicht zum Abfall. Leider produzieren die berühmten Marken wie Passap & Pfaff von Madag, oder Brother keine neuen Strickmaschinen. Wir übernehmen gerne verwaiste, oder unvollständige Strickmaschinen um sie weiter zu vermitteln, oder wenigstens die brauchbaren Teile für defekte Maschinen weiter zu verwenden. Bitte meldet Euch, wenn Ihr eine Strickmaschine weg haben wollt, oder wenn Ihr nicht sicher seid, ob man so was weiter brauchen kann. Wir haben die Möglichkeit, die Maschinen neuen Besitzern zu erklären. Bis jetzt konnten wir kein grosses Ersatzteillager einrichten, aber schon viele Maschinen vermitteln. Oder mit Rat und kleinen Teilen, vor allem für die Passap Duomatic 80 und die Passap Electronic 6000 (E-6000), weiter helfen. Am liebsten ist es mir, wenn Sie mir ein kurzes E-Mail mit Ihrem Anliegen schreiben.


Aller Anfang

Als die Mode auf Pullover mit Fledermaus Ärmeln einschwenkte, konnte ich keine Pullover ab Stange brauchen. Doris versuchte deswegen meine Pullover selber von Hand zu stricken. Aber das scheiterte kaum gestartet mit Problemen mit ihren Handgelenken. Also nahm die Suche nach einer Strickmaschine ihren Anfang und endete mit dem Kauf einer gebrauchten BUSCH Doppelbett Strickmaschine im Jahre 1983.


Passap Duomatic 80 (DM-80)

Auf den Geschmack gekommen, wechselte meine Frau im Jahre 1987 zu einer gebrauchten Passap Duomatic 80. Die Busch Strickmaschine wurde nicht mehr produziert und unterstützt. Der Start mit der Duomatic 80 gestaltete sich einiges einfacher, da zu dieser Zeit Kurse von den Gebietsvertreterinnen angeboten wurden. Nach einigen Jahren meldete sich die Schulter von Doris, es müsse ein Motor her.


Passap Electronic 6000 (e-6000)

Die Kursleiterin hatte im Jahre 1992 eine gebrauchte Passap E-6000 zu verkaufen. So griffen wir zu und besorgten zusätzlich einen neuen Motor electra 3000 A und das Musterprogramm Creation 6. Die E-6000 steht nun an bester Lage in unserem Wohnzimmer und fasziniert uns immer wieder mit ihren vielen Möglichkeiten, schöne Muster zu stricken. Die E-6000 und die Duomatic 80 sind sehr ähnlich im Aufbau. Beide Modelle besitzen hinten und vorne 179 Nadeln im Abstand von 5 mm.


Brother KH 860 mit KG 88

Ende April 2005 war es soweit, wir erhielten unsere erste Brother Strickmaschine. Genau gesagt eine Brother KH-860, mit Doppelbett-Ergänzung KR-850, Elektrik-Schlitten KG-88 und einen praktischen Klapptisch. Die Brother KH 860 arbeitet rein mechanisch mit Lochkarten. Mit 200 Nadeln im 4,5 mm Abstand, strickt sie etwas feiner als die Passap.


Brother KH 930 mit KG 95

Ende Mai 2005 kam eine Brother KH-930 Computer-Strickmaschine mit Elektrik-Schlitten KG-95 dazu. Nach ersten erfolgreichen Versuchen, wagten wir uns mit der Brother und dem KG Schlitten an eine Strickjacke. Der KG-95 strickte gemütlich vor sich hin, bis die KH-930 mit einem ätzendem Qualm auf sich aufmerksam machte. Nach einer zu teuren Reparatur Offerte, suchten und fanden wir eine funktionierende Brother KH-940. Leider kehrte das Vertauen in die Brother nicht zurück. Also entschlossen wir uns Anfang 2009 für den Verkauf der beiden Brother Maschinen.


Antike Stricmaschinen

Anfang Jahr 2004 begegneten wir zufällig in einem Brockenhaus einer alten schönen CLAD Strickmaschine, die wir nach reiflicher Überlegung nach Hause holten. Nachforschungen ergaben, dass die Strickmaschine baugleich mit der Dubied oder der Walter Gloriosa / Grandiosa sein muss und etwa 100 Jahre alt ist. Die schöne Maschine erfreute uns einige Jahre nur schon mit deren Anblick. Der fehlende Platz und eine Anfrage Anfang 2010 von einem Student der Textilfachschule erleichterte uns den Verkauf.

Eine weitere Überraschung folgte im Herbst 2004, uns wurde eine Passap aus Holz angeboten. Anfang Jahr 2006 erhielten wir eine zweite hölzerne Passap, Jahrgang ca. 1939, diesmal mit Anleitung. Kurz darauf gesellte sich eine Passap Automatic, Jahrgang ca. 1958, Nadelabstand 4 mm bei 201 Nadeln, ebenfalls mit Anleitung, dazu. Im Herbst 2006 kam über Umwegen eine Passap Tricomatic - Combi zu uns. Leider können wir nicht alle schönen Maschinen behalten, so suche ich immer wieder ein neues Plätzchen für die eine oder andere Strickmaschine.



nach oben
zurück